Kompetenzzentrum Smart Services

© Boggy - stock.adobe.com

Herausforderung

Smart Services sind eines der meist diskutierten Themen in deutschen Unternehmen. Insbesondere bieten sie eine viel versprechende Möglichkeit, das bestehende Dienstleistungsportfolio mit Hilfe digitaler Technologien zu erweitern und somit neue Geschäftsfelder zu erschließen. Beispiele hierfür sind etwa die automatisierte Datensammlung und -analyse, das Kundenprofiling und -tracking sowie die Fernüberwachung und -diagnose von Maschinen. Nicht selten werden solche Smart Services über digitale Plattformen erbracht – und zwar nicht nur über Verkaufs- und Auktionsplattformen im Konsumentenbereich, sondern zunehmend auch über IoT- und Serviceplattformen im unternehmensnahen Bereich.

Großunternehmen haben bereits längst begonnen, in Personal und in Infrastruktur zu investieren und erste Lösungen zu Smart Services anzubieten. Jedoch tun sich viele kleine und mittlere Unternehmen schwer, die Potenziale von Smart Services zu erkennen und eigene Strategien und Konzepte zu entwickeln. Gerade für Baden-Württemberg, das nicht nur von den Erzeugnissen seiner hervorragenden produzierenden Industrie lebt, sondern auch von komplexen High-Tech-Services und innovativen Dienstleistungen, ist es von besonderer Bedeutung, diesen Unternehmen bei den Herausforderungen des digitalen Wandels behilflich zu sein.

 

Methodik

Das Kompetenzzentrum Smart Services verfolgt die Zielsetzung, zum einen kleinere und mittlere Dienstleistungsanbieter auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft zu unterstützen. Zum anderen vernetzt es Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und intermediären Organisationen, um somit Denk- und Ideenprozesse für die zukünftige Ausrichtung der Dienstleistungswirtschaft in Baden-Württemberg in Gang zu setzen und notwendige Maßnahmen zu initiieren.

Standorte des Kompetenzzentrums befinden sich in Stuttgart, Karlsruhe, Konstanz und Furtwangen. Außerdem sind zahlreiche Fachexperten, Kammern und Verbände eingebunden. Seit Juli 2019 ist das Forschungs- und Innovationszentrum Kognitive Dienstleistungs-systeme (KODIS) in Heilbronn ein assoziierter Partner des Kompetenzzentrums Smart Services und steht Unternehmen ebenfalls als Anlaufstelle zur Verfügung.

Baden-württembergischen Betrieben bietet das Kompetenzzentrum Smart Services insbesondere Unterstützung in den folgenden Themenfeldern:

  • Neue digitale Geschäftsmodelle für Dienstleistungen,
  • Entwicklung von Smart Services,
  • Nutzung von Serviceplattformen,
  • Digitales Change Management.

An den Standorten Stuttgart und Furtwangen ist das Kompetenzzentrum mit zwei so genannten »Erlebnisräumen« ausgestattet. Hierin finden sich jeweils Demonstratoren zu Smart Services, die entweder von baden-württembergischen Unternehmen bereitgestellt werden oder Ergebnisse von öffentlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten darstellen. Kleinen und mittleren Unternehmen bietet sich somit die Möglichkeit, sich nicht nur über neue digitale Technologien im Dienstleistungsbereich zu informieren, sondern diese auch hautnah selbst zu erleben und auszuprobieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des Kompetenzzentrums liegt in der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen für eine digitale Dienstleistungswirtschaft in Baden-Württemberg. Hierbei werden neue, interaktive Formate unter enger Einbindung relevanter Akteure eingesetzt und Empfehlungen für Politik und Wirtschaft formuliert.

Ergebnisse

An den Standorten Stuttgart und Furtwangen stehen für Unternehmen so genannte »Erlebnisräume« zur Verfügung. Hier können sich interessierte Betriebe über aktuelle Technologien zu Smart Services informieren und zusammen mit den Expertinnen und Experten des Kompetenzzentrums Smart Services eigene Lösungen entwerfen.

Das Thema Smart Services entwickelt sich sehr dynamisch. Beispielsweise gewinnt in der aktuellen Debatte die Frage nach dem Einsatz künstlicher Intelligenz für daten­getriebene Dienstleistungen stark an Bedeutung. Um solche Entwicklungen im Projekt geeignet reflektieren und berücksichtigen zu können, wurde ein projektbegleitender Think Tank »Smart Services« eingerichtet.

Eine wichtige Aufgabe des Kompetenzzentrums »Smart Services« bildet der Wissenstransfer in die betriebliche Praxis. Hierzu werden zum einen verschiedene betriebliche Analyse- und Coachingmaßnahmen angeboten, die auf die Anforderungen von Existenzgründern sowie kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten sind. Zum anderen führt das Kompetenzzentrum zahlreiche Veranstaltungen und Schulungen durch, die speziell auf die Bedürfnisse von KMU ausgerichtet sind.

Logo Kompetenzzentrum Smart Services

Fördergeber

Das Kompetenzzentrum Smart Services wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.